Violine

Violine, E-Violine

Einsatzmöglichkeiten:

  • Anspruchsvolle Konzertprogramme
  • Rahmenprogramm zu festlichen Anlässen
  • Hochzeiten
  • dezente Hintergrundmusik
  • konzertante Einlagen

Eindrucksvolles & meisterhaftes Spiel

Natalia Demina wurde in Moskau in eine musikalische Familie geboren. Seit ihrem vierten Lebensjahr studierte sie Geige. Sie machte ihren Hochschulabschluß am Staatlichen Konservatorium Moskau und an der Universität der Künste in Essen. Schon früh in ihrer künstlerischen Entwicklung befasste sich Natalia mit verschiedenen musikalischen Genres und Spielweisen / Spielstilen der Violine. Ihr erstes Solokonzert mit Sinfonieorchester gab die Violinistin in Moskau im Alter von 11 Jahren.

 

Sie bezaubert ihr Publikum mit ihrem eindrucksvollen, schöpferischen und meisterhaften Spiel. Natalia begleitet häufig und gern verschiedene Ensembles. Der weltberühmte Geiger Nigel Kennedy hat Natalia zu seiner Solo-Tour, The Jimi Hendrix Experience, eingeladen. Sie ist regelmäßiger Gast bei renommierten Festivals  wie dem Obersdorfer Musiksommer oder der Berlinale. 

 

In ihrer Arbeit widmet sich Natalia auch der Neuen Musik. Sie arbeitete zusammen mit Komponisten wie Helmut Lachemann, Wolfgang Rihm, Hans Werner Henze, Enno Poppe, Beat Furrer, Günter Steinke, Stefan Heucke oder Lutz-Werner Hesse. 

 

Natalia Demina ist eine der vielseitigsten und beachtenswertesten Musikerinnen ihrer Zeit und wurde als Violinistin von russischen und deutschen Radio- und Fernsehsendern aufgezeichnet.



Repertoire:

Klassik:

Eine Kleine Nachtmusik, Rondo alla Turca, Divertimento in D W.A. Mozart, Canon in D J. Pachelbel, Nussknacker Suite P. Tschaikowski, Claire de Lune C. Debussy,  Menuett L. Boccerini, 4 Jahreszeiten A. Vivaldi, La Traviata- Fantasie G. Verdi, Romeo und Juliet - Suite S. Prokofiev, Radetzky Marsch J. Strauss, Hochzeitsmarsch F. Mendelsohn, Ave Maria F. Schubert

Bravourstücke:

Tzigane M. Ravel, La Campanella N. Paganini, Csársás V. Monti, Ungarische Tänze J. Brahms, Slawische Tänze A.  Dvořák, La Ronde des lutins A. Bazzini, Zigeunerweisen P. de Sarasate, Introduction et Rondo Capriccioso, Dance Macabre C. Saint-Saëns, Ungarische Rhapsodie Nr. 2 List, Pomp and circumstance E. Elgar 

Salonmusik & Wiener Kaffehausmusik:

Barcarole J. Offenbach, An der schönen blauen Donau J. Strauss, Wien bleibt Wien J. Schrammel, Chanson de nuit, Salut d´amour E. Elgar, Donröschen-Waltzer P. Tschaijkowsky, Für mich soll´s rote Rosen regnen, The Entertainer S. Joplin, Besame Mucho, T. Rossi

Barock:

Badinerie aus der Suite H-Moll, Air aus der Suite D-Dur, Solo-Sonata GMoll, Partita E-Dur, Chaconne D-Moll J.S. Bach, Chaconne T.A. Vitali, Largo G.F. Händel, Rosenkranzsonaten H.I.F. Biber, Labyrinth P. Locatelli, Melodie C.W. Gluck, Te Deum M.-A. Charpentier

Tango:

Por una Cabeza C. Gardel, La Cumparsita G. M. Rodriguez, El Choclo A. Villoldo, Adios Nonino Le Grand Tango, Libertango, Oblivion, Histoire du Tango A. Piazzolla, Tango-Habanera K. Weil, Tango Z. Preisner

Filmmusik, Jazz, Musical:

Feddler on the roof Anatevka, Schindler´s List, As Time Goes By, Moon River, La Valse d'Amelie, After Dark, Cancion del Mariachi, Fly Me To The Moon, The Gadfly, Rhapsody in Blue, Jazz Suite Nr. 2 D. Schostakowitsch, Don´t Cry for Me Argentina (Evita), Memory (Cats), All I Ask (Phantom der Oper), Can You Feel The Love Tonight (König der Löwen), West Side Story-Suite L. Bernstein



Video & Audio:

Natalia Demina - Asturias (Leyenda)