Freude schöner Göttertropfen

Wein - ein himmlischer Genuss.

Manche Abende sind gleich - aber unterschiedlich breit

Sie bergen manch komische Episode, wie Ingo Konrads, Deutschlands bekanntester Wein-Kabarettist, in seinem neuen Programm lustvoll und trinkfest ausbreitet. So legt er dar, dass die mittelalterliche Novellensammlung „Decamerone“ nichts anderes war als ein Poetry-Slam mit Komasaufen und Fummelei.

Und als Goethe seinerzeit mit leerem Einkaufswagen einen Discounter in Weimar verließ, soll er den wunderbaren Satz gesagt haben: „Das Leben ist zu kurz, um schlechte Weine zu trinken.“

Aber auch die aktuellen nicht immer gottgefälligen Erscheinungen der Weinwelt beleuchtet der Weinkabarettist mit vinologischer Hingabe: Sei es eine streng ökologische Hochzeit in Berlin, die trotz ausgesuchter Weine gründlich aus dem Ruder läuft, sei es das unselige Wirken einer Schamanin im Weinkühlschrank mit Internetanschluss oder die fatalen Folgen

einer hemmungslos durchzechten Nacht. Manche Abende sind halt gleich lang, aber unterschiedlich breit.

Mit Parodie & Musik in den Weinkeller

Wein ist wahrlich ein himmlischer Genuss. Das wussten schon die alten Griechen. Der Jüngste der großen griechischen Götter war der Gott des Weines, Dionysos. Nicht zufällig war er auch zuständig für Freude, Fruchtbarkeit und Ekstase.

Ausgelassenes Feiern und Trinken ziehen sich wie ein bordeauxroter Faden durch die Geschichte der Menschheit.



Rheinhalle / Remagen

"Freunde schöner Göttertropfen" ist das neue Wein-Comedy-Programm von Ingo Konrads. Das Video zeigt Ausschnitte von der Premiere in der Rheinhalle in Remagen. Mit dabei das Duo Carpe Diem mit Barbara Lechner und Verena Schmidt-Wittmann.